Unsere Bildungs- und Qualifizierungsangebote in der Sicherheit

Crashkurs: Sachkundeprüfung gem. §34a GewO

Vorbereitungskurs / Crash Kurs
Dauer: 3 Wochen / 120 Std.

Start: monatlich auf Anfrage

Security Spezialist inkl. Sachkundeprüfung gem. §34a GewO

Qualifizierungsmaßnahme
Dauer: 4 Monate inkl. Praktikum

Start: 26.02.2018 – 25.06.2018
14.05.2018 – 04.09.2018
03.09.2018 – 27.12.2018
10.12.2018 – 03.04.2019

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Ausbildung / Umschulung
Dauer: 24 Monaten

Start: 14.05.2018 – 06.05.2020
10.12.2018 – 01.12.2020

Umschulung Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Verantwortung und Flexibilität

Als Fachkraft im Bereich Schutz und Sicherheit planen Sie die Maßnahmen der Sicherung in den Bereichen Objektschutz (Wachschutz), Veranstaltungsschutz und Personenschutz. Hier wird die Einhaltung der Schutz- und Sicherheitsvorschriften überprüft und umgesetzt. Für diesen Zweck sind besonders die Beurteilung von Gefahrensituationen gefragt, da die Maßnahmen im Vorfeld geplant und anschließend umgesetzt werden müssen.

Allgemeine Informationen

Wie, Was, Wo?

Gesamtkosten: 9360,- € max. 24 Monatsraten (à 390,- €)

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

  • Einwandfreies behördliches Führungszeugnis
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Motivation und Lernbereitschaft
  • Konfliktfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Durchsetzungsvermögen

IHRE ZERTIFIKATE

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

  • IHK Sachkundeprüfung nach § 34a GewO
  • Waffensachkunde nach § 7 WaffG
  • IHK-Berufsabschluss: „Fachkraft für Schutz und Sicherheit“
  • ÖPNV und Veranstaltungsschutz
  • Ersthelfer und Brandschutzhelfer
  • Teilnahmebescheinigung Einsatz- und Situationstraining

EINSATZBEREICHE

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

  • Personen- und VIP Begleitschutz
  • Geld- und Werttransporte
  • Zugbegleitung, Ordnungs- und Sicherheitsdienste
  • Alarmverfolgung, Revierfahrten und Interventionsdienste
  • Sicherungsdienste in JVA-Einrichtungen
  • Empfangs- und Pfortendienste und Zugangskontrolle

FÖRDERUNGSMÖGLICHKEITEN

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

  • Agentur für Arbeit, Jobcenter und Optionskommunen
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD)
  • Berufsgenossenschaft
  • Rentenversicherungsträger
  • Rehabilitationsmaßnahmen (Reha)

WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN KURSEN

Fachkraft für Schutz und Sicherheit (Kursstart zweimal jährlich)

  • Lehrgangsdauer komplett: 24 Monate
  • Lehrgangsdauer Unterricht: 14 Monate
  • Lehrgangsdauer Praktikum: 10 Monate

Themen / Unterrichtseinheiten

mehr erfahren...

Einführung und Erstunterweisung (16 UE’s)
Integrationsphase und Auseinandersetzung (32 UE’s)
Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht (124 UE’s)
Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes (124 UE’s)
Recht I (180 UE’s)
Recht II (192 UE’s)
Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit (136 UE’s)
Sanitätshelfer (40 UE’s)
Umweltschutz (64 UE’s)
Substitution (160 UE’s)
Sicherheitstechnik (160 UE’s)
Schutz und Sicherheit (188 UE’s)
Sicherheitsbereiche (56 UE’s)
Arbeitsorganisation, Informations- und Kommunikationstechnik (72 UE’s)
Kommunikation und Kooperation (96 UE’s)
Ermittlung, Aufklärung und Dokumentation (80 UE’s)
Planung und betriebliche Organisation von Sicherheitsdienstleistungen (152 UE’s)
Präsenzphase, Werkschutz/ Objektschutz (80 UE’s)
Präsenzphase, Personen und Begleitschutz (80 UE’s)
Präsenzphase, Wiederholung und Repetitorium (120 UE’s)
Präsenzphase, Prüfungsvorbereitung und -dokumentationen (160 UE’s)
Praktikum (1232 UE’s)

Security Spezialist

Der Weg zur Selbstständigkeit

Ein hoher Sicherheitsstandard kann nur durch den Einsatz geschulter Sicherheitskräfte erreicht werden. Nach Abschluss der Ausbildung eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten für einen erfolgreichen (Wieder-) Einstieg ins Berufsleben sowie sehr gute Chancen auf einen sicheren Arbeitsplatz.
Sachkunde §34a GewO ist der Erwerb des qualifizierten Fachwissens, welches es ermöglicht, die vielfältigen Tätigkeiten und Anforderungen eigenverantwortlich und fachkompetent zu erfüllen.

Vorteil: Möglichkeit der Selbstständigkeit

Allgemeine Informationen

Wie, was, wo

Gesamtkosten: 1600,- € max. 10 Monatsraten (à 160,- €)
Die Erfolgsquote bestandener Prüfungen liegt bei 78%
Die Erfolgsquote der Vermittlung nach bestandener Prüfung in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis liegt bei 87%

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN

  • Einwandfreies behördliches Führungszeugnis
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Deutschkenntnisse
  • Motivation und Lernbereitschaft
  • Konfliktfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Durchsetzungsvermögen

IHRE ZERTIFIKATE

  • IHK Sachkundeprüfung nach § 34a GewO
  • Waffensachkunde nach § 7 WaffG
  • Deeskalation
  • Ersthelfer und Brandschutzhelfer
  • Teilnahmebescheinigung Einsatz- und Situationstraining

EINSATZBEREICHE

  • Objekt-, Werk- und Personenschutz
  • Überwachung von Schutz- und Sicherheitseinrichtungen
  • Hausdetektiv in Verkaufseinrichtungen
  • Personalkontrolldienst
  • Personen- und VIP Begleitschutz
  • Geld- und Werttransporte
  • Zugbegleitung, Ordnungs- und Sicherheitsdienste
  • Alarmverfolgung, Revierfahrten
  • Sicherungsdienste in JVA-Einrichtungen
  • Empfangs- und Pfortendienste und Zugangskontrolle

FÖRDERUNGSMÖGLICHKEITEN

  • Bundesagentur für Arbeit, Jobcenter und Optionskommunen BFD (Berufsförderungswerk der Bundeswehr)
  • BG (Berufsgenossenschaft)
  • Rentenversicherungsträger
  • Rehabitilationsmaßnahmen (Reha)
  • Meister-BaföG (Selbstzahler)

Unsere Qualifizierungen sind selbstverständlich auch für Selbstzahler geeignet. Gerne präsentieren wir Ihnen unsere Angebote persönlich und in einem gemeinsamen Gespräch.

WEITERE INFORMATIONEN ZU DEN KURSEN

Lehrgangsdauer komplett: 4 Monate
Lehrgangsdauer Unterricht: 3 Monate
Lehrgangsdauer Praktikum: 1 Monat

Themen / Unterrichtseinheiten

mehr erfahren...

Einführung und Erstunterweisung (16 UE’s)
Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (8 UE’s)
Gewerberecht (16 UE’s)
Bewachungsspezifische Aspekte des Datenschutzes (8 UE’s)
Bürgerliches Recht (40 UE’s)
Strafrecht und Verfahrensrecht (40 UE’s)
Umgang mit Verteidigungswaffen (8 UE’s)
Unfallverhütungsvorschriften (16 UE’s)
Umgang mit Menschen (40 UE’s)
Grundzüge der Sicherheitstechnik (16 UE’s)
Grundlagen Personen- und Begleitschutz (72 UE’s)
Erste Hilfe/ Sanitätshelfer (40 UE’s)
Brandschutzhelfer (40 UE’s)
Fachenglisch (8 UE’s)
Deeskalation inkl. Umgang mit Flüchtlingen (40 UE’s)
Bewerbertraining (8 UE’s)
Waffensachkunde/-Prüfung (40 UE’s)
Selbstverteidigung/ Wing Tzun (40 UE’s)
IHK Prüfung, Köln schriftlich, mündlich (16 UE’s)
Praktikum (23 Tage)

Crash Kurs

Vorbereitung auf die IHK Sachkundeprüfung gem. §34a GewO

Der Nachweis über die Sachkunde gem. § 34a Abs. 1 Satz 6 GewO ist die gewerbliche Voraussetzung für eine Tätigkeit, wie z. B. im Objekt- und Veranstaltungsschutz, im Geld- und Werttransport, im öffentlichen Personennahverkehr sowie in weiteren speziellen, in der Gewerbeordnung aufgeführten Tätigkeiten des privaten Sicherheitsgewerbes. Des Weiteren ist es die Basisqualifikation für weitere Qualifizierungen bzw. Fortbildungen.

Dieser Kurs richtet sich an Quereinsteiger, Berufsrückkehrer, Arbeitssuchende, mit- und ohne Berufserfahrung. Die möglichst schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden möchten.

Allgemeine Informationen

Wie, Was, Wo?

Lehrgang startet monatlich auf Anfrage
Abschluss: IHK SACHKUNDE GEM. §34A GEWO
Gesamtkosten: 730,- € Ratenzahlung auf Anfrage

INHALTE

  • Organisation und Auftrag des Objekt- und Werkschutzes
  • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung – Grundgesetz
  • Bürgerliches Recht und BGB
  • Strafrecht und StGB
  • Gewerberecht und GewO
  • Datenschutzrecht und BDSG
  • Umgang mit Verteidigungswaffen (Theorie) und WaffG
  • Unfallverhütungsvorschriften DGUV 23 , DGUV 9 , DGUV 2
  • Verhaltenspsychologie – Umgang mit den Menschen
  • Grundlagen der Schutz- und Sicherheitstechnik
  • Brandschutz
  • IHK-Sachkundeprüfung gem. § 34 a GewO

LEHRGANGSDAUER UND AUSBILDUNGSZEITEN:

  • Dauer: 3 Wochen
  • 120 Unterrichtseinheiten à 45min.
  • Reguläre Unterrichtszeiten (Mo-Fr 08:00 – 15:00 Uhr)
  • Schriftliche / Mündliche IHK Prüfung
  • Inhouse Schulungen möglich

LERNINHALTE/ UE’S

  • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (8 UE’s)
  • Gewerberecht (12 UE’s
  • Bewachungsspezifische Aspekte des Datenschutzes (6 UE’s)
  • Bürgerliches Recht (22 UE’s)
  • Strafrecht und Verfahrensrecht (20 UE’s)
  • Umgang mit Verteidigungswaffen (8 UE’s)
  • Unfallverhütungsvorschriften (14 UE’s)
  • Umgang mit Menschen (20 UE’s)
  • Grundzüge der Sicherheitstechnik (10 UE’s)

FÖRDERUNGSMÖGLICHKEITEN

  • Agentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Deutsche Rentenversicherung
  • etc.

Sie wollen einen Überblick über alle Informationen? Dann laden Sie sich unseren Flyer herunter.